der Grund


Es gibt keinen Grund, politischer oder ästhetischer Natur, auf dem meine Kunstwerke entstehen.

Sie entspringen einer inneren Bewegung, einer Dringlichkeit, und sind Spuren meiner Suche nach Raum und Substanz.

Ich arbeite vorwiegend bildhauerisch. Erfahrungsbasiert. Prozessorientiert. Poetisch. Die Themen Kommen und Gehen, Herkunft, Wegstrecken und Beheimatung ziehen sich als roter Faden durch meine Arbeiten. Ich fühle mich der klassisch bildhauerischen, traditionell handwerklichen Arbeits-weise, vor allem am Stein, sehr verbunden. Die Erfahrungen aus dieser Arbeit schaffen mir Basis zur Exploration bei der Verarbeitung von unter-schiedlichen Materialien und der Entwicklung von alternativen Formbildungsweisen. In den letzten Jahren hat die Prozessorientierung vermehrt Bedeutung bekommen. Das geplant Ungeplante fordert mir Aufmerksamkeit, Spontaneität und eine ergebnisoffene Haltung für meine eigene Arbeitsweise ab. Dabei bleiben Skulptur und Form als Medium im Vordergrund, begleitend erscheinen Material- und Bewegungsbilder, Text und Poesie.

Monika Majer.